Sozialgeschichte des 19. Jhrdts. & fruehes 20. Jhrdts.

3.130 Titel

ca. 385.000 Seiten

elektronische Titelaufnahmen sind vorhanden.

Diese insgesamt ca. 3.130 seltenen Titel zur deutschen Sozialgeschichte bzw. zur Geschichte des Sozialismus, sind Bestandteil der zwei Quellen-Sammlungen Proletarische Frauenbewegung des spaeten 19. Jhrdts. & fruehen 20. Jhrdts. sowie der Bibliothek Stein, Geschichte des Sozialimus und der deutschen Arbeiterbewegung des spaeten 19. Jhrdts & fruehen 20. Jhrdts 

Die Quellen - Sammlung Proletarische Frauenbewegung mit ca 85.000 Seiten ist nur komplett mit 1.044 ebook-Titeln erwerbbar, unsere WEBpage "Proletarische Frauenbewegung" enthaelt dazu weitere Informationen.

Die Titel der Bibliothek Stein - Geschichte des Sozialimus - ist ebenfalls nur komplett erwerbbar und wie folgt:

1.074 Autoren,

2.190 Titel, 

ca 300.000 Seiten auf 3.212 Mikrofiches.

Diese ehemals private Sammlung ist inhaltlich geordnet in:

Sozialismus, Wirtschaftspolitik (302 Titel), siehe WEBpage "Geschichte" / "Sozialis. Geschichte", wir nennen dies auch "Bibliothek Stein (1)";

Geschichte der deutschen Arbeiterkultur & Arbeiterbewegung: Primärtexte (951 Titel) und Sekundärtexte (490 Titel), siehe WEBpage "Arbeiterbewegung", wir nennen dies auch "Bibliothek Stein (2)".

Politische Geschichte (447 Titel), siehe WEBpage "Geschichte" / "Politik 19. & 20. Jhrdt.", wir nennen dies auch “Bibliothek Stein (3)”;

Um erst kein Missverstaendnis aufkommen zu lassen, unsere Titel - Sammlungen dienen nicht zur verklaerten bzw. nostalgischen Sichtweise des Sozialismus bzw. Kommunismus, oder wie auch die "Bewegungen" in all ihren Wort-Facetten ueber die Jahre hinweg benannt bzw. wieder und wieder geaendert wurden.

Unsere seltenen Titel zeigen jedoch wichtige Anfaenge deutscher Sozialismus- bzw. deutscher Sozialgeschichte auf, sozusagen wie alles begann mit der Inflation an Worten / Forderungen zum Thema "Soziales", welche heute in ausufernden Kosten eingemuendet und kaum noch finanzierbar sind.

Une carrière ouverte aux talents – dies war ein Wahlspruch aus der Zeit der Französischen Revolution: wie vertraegt sich aber dieser Satz mit - beispielhaft - all den "Sozialleistungs - Transfers" des deutschen Staates an seine "Kunden" (!), mittlerweile Kosten verursachend in Hoehe von fast einer Billion EURO - jaehrlich versteht sich !

Eine Billion EUR umfasst tausend Milliaren EURO. Und so errechneten wir, dass im Jahre 2018 pro Stunde (!) ca. 150 Millionen EURO an "Sozial-Transfers" (also Zahlungen) an die Sozial-"Kunden" in Deutschland bezahlt wurden. Anmerkung: diese "Transfer" - Zahlen haben wir errechnet aus den Daten des "Statistischen Bundesamt", per heutigem Stand als neuestes Datum fuer das Jahr 2018 abgreifbar unter: https://www-genesis.destatis.de/genesis/online operation=themes&levelindex=0&levelid=1592151102486&code=22#abreadcrumb.

Dort finden sich unter Ziffer 22 weiter aufgefaechert "Oeffentliche Sozialleistungen", diese runtegebrochen auf 31 weitere Untergliederungen usw, so kamen wir schlussendlich zu unserer obigen Berechnung.

Zurueck zur Historie, kein vernuenftiger Mensch wird dem berechtigen Kampf der Arbeiter in den Fabrikhallen oder dem berechtigten Kampf der Hausmaedchen des 19. / 20. Jahrhunderts eine Berechtigung absprechen. 

Unsere Titel koennen daher dienen, Antworten zu solchen Fragen wissenschaftlich untermauert und durch Fakten zu untersuchen. Also Forschungeп anzuregen im Bereich von Geschichte, Wirtschaftskunde (Oekonomie), Sozialkunde, Gesellschaftskunde (Soziologie), Politik, Parteien-Geschichte, Arbeiterbewegung, Frauenbewegungen, Regionale und Kulturelle Studien usw.

 

Copyright © 2018 - 2020 BELSER WISSENSCHAFTLICHER DIENST Ltd.

All rights reserved