Politik. Politische Geschichte, spaetes 19. Jhrdt. - fruehes 20. Jhrdt.

447 Mikrofiches-Titel mit ca. 75,000 Seiten - Bibliothek Stein (3)

Fuer diese Titel zum Thema "Politik, Politische Geschichte" innerhalb unserer BIBLIOTHEK STEIN, erscheint uns die obige Graphik passend zu sein, waren doch zu jener Zeit in Europa neben dem immer staerker werdenden Nationalismus der aufkommende Sozialismus bzw. Kommunismus die beherrschenden Themen.

Einschneidend waren natuerlich auch Befreiungskaempfe – so erfolgte beispielsweise im Jahre 1848 die Gruendung der Eidgenossenschaft in der Schweiz, im Jahre 1868 wurde die Nationale Vereinigung in Italien vollzogen oder im Jahre 1878 war Bulgarien - mit Hilfe Russlands – siegreich ueber das Osmanische Reich.

In deutschen Laendern bzw. Mittel-Europa war nach dem Wiener Kongress (1815) die Erschaffung der "Kleindeutschen Loesung" versus einer "Grossdeutscher Loesung" als nationale Zukunftsform in deutschsprachigen Laendern ein beherrschend politisches Thema:

unter "Kleindeutscher Loesung" verstand man die Erschaffung des Deutschen Reichs unter Preussischer Oberherrschaft;

"Grossdeutsche Loesung" meinte die Einbeziehung Oesterreich / Ungarns in das Deutsche Reich, vorzugsweise unter Preussischer Oberherrschaft.

Allerdings widersetzten sich solchen Preussischen Hegemonie-Vorstellungen vor allem die Sueddeutschen Staaten, wie z.B. das GHT Baden, das Koenigreich Wuerttemberg oder das Koenigreich Bayern. Darueberhinaus widersetzten sich auch andere Fuerstentuemer diesen Preussischen Hegemonie-Wuenschen, wie das Koenigreich Hannover in 'Personalunion' mit dem Englischen Koenigshaus.

So gesehen war es letztlich nicht verwunderlich, dass es zum "Deutschen Krieg" kam zwischen einerseits Preussen und andererseits Oesterreichs im Bunde mit den Sueddeutschen Staaten. Interessanterweise wurden im Jahr 1866 die Wuerttembergischen Truppen in der Schlacht von Tauberbischofsheim von Preussischen Truppen geschlagen - gerademal 100 km vor den Toren Stuttgarts.

In der Schlacht von Koeniggraetz (Juli 1866) verlor schliesslich Oesterreich im Bunde mit den Sueddeutschen Staaten diesen Krieg gegen Preussen: damit war der Weg geebnet fuer den weiteren Aufstieg Preussens zur dominierenden Macht innerhalb der deutschen Laender. Manche Laender "durften" ñoch eigenem Briefmarken herstellen und verkaufen,  auch ein Zeichen von noch vorhandene staatlicher  Eigenstaendikeit, wenn auch unbedeutend im politischen Sinn.

Zwischen 1815 (nach dem "Wiener Kongress") bis zum Jahr 1866 spricht man vom Deutschem Bund - einem deutschsprachigen Staatenverbund einschliesslich Oesterreichs;

nach der Schlacht von Koenigsgraetz spricht man vom Norddeutschen Bund (1866 - 1871), der Main diente als Grenze zu den Sueddeutschen Staaten;

ab 1871 spricht man erneut vom Deutschen Reich (“Zweites Reich”), nachdem Frankreich militaerisch entscheidend geschlagen wurde.

Dieser Sieg ueber Frankreich ebnete im Januar 1871 die Deutsche Reichsgruendung unter der Fuehrerschaft Bismarcks bzw. Preussens - ab diesem Zeitpunkt gab Berlin die politische Richtung in Deutschland vor.

Darueberhinaus musste das besiegte Frankreich eine sehr hohe Summe "Goldmark" als Reparations-Leistung an Deutschland bezahlen, was in der Folge zur prosperitierenden Gruenderzeit in Deutschand wesentlich beitrug.

Inhalte unsere Mikrofiches-Titel sind Text- / Bild-Inhalte von Broschüren- und Tagesschrifttum zu politischen und innenpolitischen Ereignissen der damaligen Zeit. Und weitere Inhalte zu Themen wie Verfassung, Parlamentarismus, Parteien und Wahlen.

Unsere Titel ueber geschichtliche Ereignisse in nicht-deutschen Laendern sind zumeist Uebersetzungen in die deutsche Sprache. Erstaunlich genug: so findet sich beispielweise aus dem Jahre 1922 ein Titel von Nikolai Leonidowitsch Meschterjakow ueber den Terror der Georgischen Menschewiki. Und ferner aus demselben Erscheinungsjahr 1922 ein Titel von Labori Gilelevič Leievič: Die Konstituante von Samara oder als weiteres Beispiel ein Titel von Jakov Moiseevič Šafir: Die Ermordung der 26 Kommunare in Baku und die Partei der Sozialrevolutionaere.

Die Titel-Einordnungen mit Mengenangaben zum Thema "Politik. Politische Geschichte, spaetes 19. Jhrdt. & fruehes 20. Jhrdt." sind wie folgt:

Deutschland, Internationale Politik 1870 - 1933: 29 Titel

Deutschland, Innenpolitik 1839 - 1933: 56 Titel

Deutschland, Verfassung: 74 Titel

Deutschland, Parteien: 62 Titel

Deutschland: Justiz, Verfolgung 1878 - 1890: 34 Titel

NAZI-Deutschland, Organisationen, Verfolgungen: 66 Titel

Oesterreich: 12 Titel

Frankreich: 17 Titel

Russland: 79 Titel

Andere Laender: 18 Titel

 

Copyright © 2018 - 2019 BELSER WISSENSCHAFTLICHER DIENST Ltd.,

All rights reserved