Mystik & Aszese (Spiritualitaet), Quellen publiziert im 16. - 19. Jhrdt.

424 AutorInnen

922 Titel mit 477.166 Seiten

neu publiziert in 3.139 ebooks.

Dieser seltene Titelbestand kann als einzigartiges Monument Barocker Spiritualitaet aus einer Frauenkloster-Bibliothek im deutschsprachigen Raum beschrieben werden. Dabei umfasst aszetisch-spirituelle Literatur ca. 45% der Titel in der Sammlung - inhaltlich auch als Erbauungsliteratur bezeichnet.

Die Hinwendung ins "Innere der Persoenlichkeit" eines Menschen laesst uns erahnen, warum das Zeitalter des Barock jene kulturellen Leistungen hervorbrachte, welche wir heute oft staunend betrachten. Diese "Innenwendung" des Menschen bewirkte, dass das 17. und fruehe 18. Jahrhundert das grosse christlche Zeitalter der Neuzeit ist.

Die franzoesische, spanische und italienische Spiritualitaet des 17. und 18. Jahrhunderts ist wissenschaftlich erforscht, im deutschen Sprachraum hingegen ist diesbezueglich wenig geschehen. Dass die Forschung in Deutschland die spirituelle Literatur so vernachlaessigt (hat), liegt hauptsaechlich darin begruendet, dass diese "nicht-akademischen" Quellen - insbesondere jene Werke in Frauenklosterbibliotheken - im Verlauf der Saekularisation (1804) bewusst vernichtet wurden, was offenbar einen langen Nachhall in Deutschland erzeugt(e).

Daher sind heute diese Quellen in oeffenlich zugaenglichen Bibliotheken - falls ueberhaupt - nur verstreut und eher unvollstaendig vorhanden.

So wird deutlich, dass unsere komplette Edition St. Walburg fuer die Forschung ein Gluecksfall ist, koennen Wissenschaftler doch notwendige Grundlagen und Fundi fuer derartige Forschungen herausfiltern - beispielsweise war Erbauungsliteratur im Mitelalter bis ca. 1750 die beliebteste Literatur-Gattung.

Wir haben in unserer kompletten Edition St. Walburg 1.287 Titel mit Erbauungsliteratur publiziert, verfasst von insgesamt 561 AutorInnen.

Die Titel wurden fachwissenschaftlich gemaess der "Regensburger Systematik" entsprechend zugeordnet.

Diese Verlorene Lebenswelt bietet vielfaeltigste Grundlagen fuer wissenschaftliche Untersuchungen im Bereich von Mystik, Religion, Theologie, Literatur, Geschichte, Volkskunde, Frauenforschungen sowie zu Mentalitaets-Forschungen.

'Spiritualitaets'-Titel von 191 AutorInnen des 12. - 18. Jhrdts, 'physisch' publiziert im 16. - 19. Jhrdt., sortiert je Jahrhundert mit Mengenangaben:

8 AutorInnen bis zum 12. Jhrdt.: 14 Titel / 12.142 S.

11 AutorInnen 13. Jhrdt.: 25 Titel / 11.988 S.

8 AutorInnen 14. Jhrdt.: 20 Titel / 11.892 S.

7 AutorInnen 15. Jhrdt.: 32 Titel / 16.454 S

24 AutorInnen 16. Jhrdt.: 167 Titel / 32.402 S.

63 AutorInnen 17. Jhrdt.: 190 Titel / 125.572 S.

70 AutorInnen 18. Jhrdt.: 169 Titel / 90.280 S.

Weitere 233 AutorInnen mit Spiritualitaets-Titeln, 'physisch' publiziert im 16. - 19. Jhrdt., untergliedert in systematische Sektionen wie folgt:

Legenden, Gebetsbuecher: 28 AutorInnen / 68 Titel / 32.988 S.

Aszetische Theologie: 80 AutorInnen / 4137 Titel / 55742 S.

Formen der Aszese: 66 AutorInnen / 109 Titel / 48.034 S.

Ordensspiritualitaet: 40 AutorInnen / 152 Titel / 27.894 S.

Formen des Mystik: 19 AutorInnen / 39 Titel / 11.728 S.

 

Copyright © 2018 - 2019 BELSER WISSENSCHAFTLICHER DIENST Ltd.,

all rights reserved